Montag, 19. Mai 2014

Zu Gast bei bibliophile: Kennt ihr schon...

Trtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtr *Trommelwirbel* trtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrtrt
Tadaaaaa *Tusch*
Ich trete auf die Bühne, hier bin ich. Ihr wollt wissen wer ich bin und was um Himmels willen ich hier so mitten in einem Blogpost von Leonie mache?
Mein Name ist Anja und im Internet bin ich auch bekannt als iceslez mit meinem Blog Librovision, den ich im November 2013 gestartet habe.

Die liebe Blogbesitzerin ist leider gerade nicht erreichbar *duuut duuuut duuuut*, verständlich, irgendwann braucht man eben auch mal Urlaub von diesem ganzen anstrengenden Bloggerleben, nicht war? Deswegen übernehme ich heute einfach mal das Ruder.

Damit ihr euch nicht langweilt gibt es nun einen tollen Büchertipp von mir. Genau genommen sogar einen  Lieblingsbüchertipp. Ich stelle euch heute eines meiner persönlichen Lieblingsbüchern vor, ganz Genreuntypisch für mich handelt es sich dabei um einen

Liebesroman

Normalerweise bin ich ja so gar kein Liebesroman Leser... Eher im Gegenteil: Liebesroman? Bleib bloß weg, kusch kusch, du darfst hinten im Regal verstauben!
Aber diese ganz besondere Liebe begann bereits im Jahr 2006, da war ich gerade 12 Jahre alt.
Pyjama-Party mit einer guten Freundin, Chips und Cola und Nagellack und natürlich durften auch die Filme nicht fehlen. Hauptsächlich romantische Komödien aber dieses mal gab es wieder Romantik pur mit Mr. Supersexy Matthew Macfadyen.
Ab in den DVD Player unter dem Röhrenfernseher und los ging es
 mit mehr als zwei Stunden Herzschmerz. Der war aber gar nicht so schlimm wie erwartet und schnell fand ich sogar richtig Gefallen an den Geschehnissen. Irrungen und Wirrungen, Wandlung und Missverständnis.

Nach dem Wochenende ging es dann in die Stadtbücherei neben meiner Schule. Da gab es dieses Buch auch in der Filmbücher-Abteilung, was nicht an der Geschichte an sich sondern an der Ausgabe mit Filmcover lag. Das hübsche Taschenbuch habe ich dann direkt entführt und es in einem Rutsch verschlungen. Und danach habe ich mir den Film nochmal angesehen. Dann habe ich das Buch gekauft. Dann das Buch nochmal gelesen, den Film nochmal angeschaut und das Buch nochmal gelesen. Das lag nicht daran, dass ich besonders schwer von Begriff war sondern weil ich dieses Buch einfach so toll fand, dass einmal lesen nicht gereicht hat. Das war mir davor noch nie passiert und danach auch nie wieder. Bücher lese ich meistens nur einmal (Was nichts daran ändert, dass ich sie einfach besitzen muss :P).

Welches Buch könnte es sein? Wer es jetzt noch nicht weiß bekommt ein paar Tipps:

  1. Das Buch hat letztes Jahr seinen 200. Geburtstag gefeiert (Es ist schon ein Senior).
  2. Helen Fielding hat einen Roman geschrieben bei dem der männliche Hauptpart den gleichen Nachnamen trägt wie im gesuchten Buch.
  3. Das männliche Idol des Romans ist immer noch Mr. Perfect schlechthin für viiiiele Frauen.
  4. Im englischen kürzen viele Leute dieses berühmte Buch einfach mit P&P ab
Also wer es jetzt noch nicht weiß ist selber Schuld und muss dringen ein bisschen "Allgemein"-Wissen pauken.
Warum nur ist dieses Buch immer noch so berühmt und viel gelesen auf der ganzen Welt?
Fünf Gründe für diesen Dauer-Hype von 201 Jahren (in Anlehnung an die USA-Today)

  1. Es ist DIE ULTIMATIVE "Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute"-Geschichte, DAS ULTIMATIVE Friede-Freude-Eierkuchen-Ende, das den Leser mit einem wohligen Seufzen zurücklässt.
  2. Es zeigt Humor! Es macht Spaß dieses Buch zu lesen. All diese unterschiedlichen und unfreiwillig komischen Charaktere bringen wirklich Pepp in die Sache und lassen den Kitsch so nicht die Überhand nehmen. Außerdem ist der Schreibstil einfach schön und wer Freude an der Sprache hat wird ebenfalls Spaß beim Lesen haben.
  3. Es ist eine Art Urquelle für Romantische Komödien. DIE romantische Komödie der romantischen Komödien! Es gibt in Literatur und Film unzählige Anlehnungen an diese Geschichte, man kommt nicht daran vorbei.
  4.  Damals war die Erfüllung des Lebens noch essen, trinken und glücklich sein. Und als Frau gerät man dabei einfach ins Träumen *seufz*
  5. Vieles in der Welt ändert sich, aber die menschliche Natur bleibt gleich. Jede der Schwestern der Protagonistin würde mit Handy und Laptop auch in die heutige Zeit passen. High-School Diva und Nerd gab es wohl damals genauso wie jetzt XD
  6. Ja ich weiß. Eigentlich wollte ich nur fünf Gründe nennen aber habe ich schon den männlichen Protagonisten genannt? AAAAH *schwärm*
Wenn ihr jetzt genau wisst von welchem Buch ich schwärme, dann verratet es mir doch in einem Kommentar. Ich würde mich sehr über eure Meinung zu diesem Roman freuen.







Kommentare:

  1. Hab das Buch auch gelesen, aber ne ganze Weile nachdem ich den Film gesehen hatte. Jaja, es ist schon einfach schön. Ich mag den Vater so gern... und die Nerd-Schwester tut mir ehrlich leid. Aber die Mutter hat halt einen an der Klatsche, was soll man machen?

    Allerdings bin ich ja etwas verwirrt... du meinst doch Stolz und Vorurteil. Das ist aber 1813 erschienen, also vor 200 Jahren oder net? O.o

    Jedenfalls bin ich auch ein sehr großer Fan der Geschichte. Ist einfach schön. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahaha ja natülrich, da hat sich wohl ein blöder Schreibfehler eingeschlichen. Danke für den Hinweis. Sofort korrigiert.
      Liebe Grüße, Anja

      Löschen