Montag, 23. Dezember 2013

Das Zehnte Königreich (Kathryn Wesley)

[Rezension]

Das Zehnte Königreich (Kathryn Wesley)

 

Produktinfos:

Autor/in: Kathryn Wesley
Originaltitel: The Tenth Kingdom
Verlag: Piper
Seiten: 526
Altersempfehlung: 14 Jahre
Preis: 9,99€ (TB)
EAN: 
9783492267809
Erschienen:  Februar 2012

Klapptext:

Virginia führt in New York ein einfaches Dasein als Kellnerin. Doch eines Tages nimmt sie eine Abkürzung durch den Central Park, und ihr Leben verändert sich von Grund auf: Hinter dem Park verbirgt sich eine magische Welt, in der Wünsche Wirklichkeit werden und wundersame Geschöpfe zum Leben erwachen. Eine Welt, die bedroht ist von einer dunklen Königin, doch zugleich eine Welt, in der man die wahre Liebe finden kann …


Titel und Cover:

Sowohl Titel aus auch Cover haben mich sofort angesprochen! Mit dem Mädchen, das ein bisschen traurig aussieht, und in dem Spiegelbild vor sich, ein Schluss sieht.
Auch der Titel verspricht ein großes Fantasy-Abenteuer und als hinten auch noch drauf stand, "Für alle Fans von Kerstin Giers >>Rubinrot<< und >>Saphirblau<< musste ich dieses Buch einfach lesen!
 
Inhalt und Charaktere:

Eigentlich geht es um die Geschichte der jungen Virginia, die ein überschaubares Leben in New York führt. Doch als sie eines Tages eine Abkürzung durch den Central Park nimmt, trifft sie auf einen Hund, der jedoch ein verfluchter Prinz aus einer anderen Welt ist. Einer Welt, in der Märchen real sind!

Dieses Buch wird aus den Sichten aller, im Buch beteiligten, Charakteren beschrieben. Die Autorin Wechsel schnell und oft, was mich persönlich doch etwas gestört hat! Ich hatte große Schwierigkeiten, mich in eine Person hineinzudenken und war ich dann einmal drin, musste ich mich schonwieder umstellen.

Von der Personenbeschreibung war dieses Buch wirklich gut! Auch die Umgebungen in New York und der Märchenwelt konnte ich mir sehr gut vorstellen, doch leider fand ich ab und zu die Handlung zu krass! Ich weiß auch nicht, ich kann das schwer beschreiben, doch nur wenige der Personen haben mich wirklich angesprochen! Zudem war es noch ein ewiges hin und her, was ich persönlich nach einer Weile wirklich langweilig fand. Außerdem konnte ich mich oft einfach überhaupt nicht mit dem Handeln der einzelnen Personen identifizieren und hineindenken! Eigentlich bin ich für jedes Fantasy-Abenteuer zu haben, egal ob Buch oder Film, doch diese Geschichte fand ich einfach zu abstrakt!

Jedoch ein Lob an die Grundidee, welche ich sehr schön fand! Mal eine Geschichte für größere, auch Erwachsene, in der Märchenwelt! Doch leider hat mich die Umsetzung nicht angesprochen... 

Meine Meinung: 

Zusammenfassend hat mich dieses Buch leider wirklich gar nicht angesprochen! Die Grundidee fand ich zwar wirklich toll, ein Märchenbuch, und ich habe mich auf wirklich darauf gefreut, nur leider war ich am Ende wirklich RICHTIG froh, als ich es ausgelesen hatte. Mir waren die Handlungen einfach viel zu abstrakt und nicht nachvollziehbar, und der ständige Wechsel zwischen den einzelnen Personen war einfach nicht meins.

Leider hatte ich mir viel mehr von diesem Buch erhofft, doch es hat mich leider sehr enttäuscht! Schade...


Deshalb kann ich, schweren Herzens, leider nur 1 von 5 Sternen geben!

Keine Kommentare:

Kommentar posten